Jeder Gewerbetreibende unterliegt der Anzeigepflicht nach § 14 Gewerbeordnung (GewO). Aus diesem Grund sind Gewerbeanmeldung, -ummeldung und -abmeldung zwingend vorgeschrieben.

Erforderliche Unterlagen

  • Personalausweis oder Pass

  • Bei ausländischen Gewerbetreibenden (nicht EU): 
    Kopie der für die angemeldete Tätigkeit erforderlichen Aufenthaltsgenehmigung

  • Bei juristischen Personen:
    • Bei Eintragung im Handelsregister eine Kopie des unbeglaubigten Handelsregisterauszuges.
    • Bei in Gründung befindlichen Firmen eine Kopie des vom Notar beglaubigten Gesellschaftervertrages/Gründungsvertrages
    • Bei Sitzverlegung den bisherigen Handelsregisterauszug über die Verlegung oder die bereits erfolgte Eintragung in das neue Handelsregister als unbeglaubigte Kopie.

  • Bei Handwerkern oder handwerksähnlichen Betrieben: 
    Eintragungsbestätigung der Handwerkskammer

  • Bei erlaubnispflichtigem Gewerbe:
    Kopie der entsprechenden Erlaubnis bzw. Konzession

  • Allgemeinformulierungen bei Gewerbeanmeldungen und - ummeldungen wie Service, Dienstleistungen, Handel mit Waren aller Art, Promotion usw. können als Tätigkeit nicht berücksichtigt werden. Die Tätigkeit muss genau bezeichnet sein. 

Eine Zusendung der Gewerbemeldung per Fax ist möglich. Gewerbemeldungen per E-Mail sind wegen der fehlenden Unterschrift nicht zulässig.

Bei persönlicher Vorsprache können Sie die Gewerbemeldung in der Regel sofort mitnehmen.

Was ist zu bezahlen?

Bei schriftlichen Gewerbemeldungen fügen Sie bitte einen Verrechnungsscheck bei, persönliche Gewerbemeldungen können Sie sofort in bar bezahlen.

Gewerbeanmeldung/-ummeldung/-abmeldung

15,75 €

Zweitschrift

15,75 €

Download: abmeldung.pdf (PDF, 11 kb)
Download: anmeldung.pdf (PDF, 13 kb)
Download: ummeldung.pdf (PDF, 12 kb)